Reisetagebuch New York City Tag 2-10 😄

Hallo ihr Lieben,

New York City war der absolute Wahnsinn! Ihr fragt euch jetzt bestimmt, warum hat sie uns nicht teilhaben lassen?! 🤔 Gute Frage!

Die ersten Shootings im Kasten fing das ganze Theater an! Wir hatten ein Apartment über Airbnb gebucht. Schön Zentral in Manhattan, auf der Lexington Avenue ungefähr 20 Minuten vom Times Square entfernt. Von Anfang an war der Wurm drin. Das Apartment war schäbig und klein, ganz anders als bei der Buchung auf den Bildern dargestellt. Da wir keine großen Ansprüche haben und eigentlich ja nur im Apartment schlafen wollten, haben wir uns damit abgefunden und gute Miene zum bösen Spiel gemacht.

Am Donnerstag fiel dann in unserem Apartment der Strom aus, war natürlich blöd weil dann nichts mehr funktionierte. Kein Strom zum Aufladen der Kameras, Handys und Laptops und kein WLAN!! 😱 Wir haben natürlich sofort unsere Vermieterin kontaktiert, sie versprach sich umgehend zu kümmern.. HAT SIE ABER NICHT! 🙄 Nach ewigem hin und her hatten wir am nächsten Morgen immer noch keinen Strom. Es blieb uns nichts anderes übrig als das geplante Shooting für Freitag abzusagen und Airbnb zu kontaktieren. Jetzt kommt der Teil der erst richtig spannend wird, also für alle die bis hier her nur meinen Wortsalat überflogen haben ACHTUNG HIER WIRDS SPANNEND!

Airbnb hat also an Wochentagen, zu bestimmten Zeiten ein paar fleißige, vermeintlich kompetente Mitarbeiter in ihrem Callcenter sitzen! Ich muss ein bisschen lachen während ich das hier schreibe! 😄

Um euch nicht zu tode zu langweilen verrate ich nur so viel: Angerufen um mit diesen fleißigen Bienchen zu sprechen und eine Lösung für das Problem zu finden, haben wir etwa 9 mal. (Man bedenke hier, dass telefonieren aus den Staaten ohne Flatrate ein Vermögen kostet!) Man hat uns 13 Stunden in der dunklen Bruchbude sitzen und warten lassen. Airbnb hat das Apartment storniert ohne uns ein neues verschafft zu haben und uns quasi auf der Straße stehen lassen. Der erste Anruf bei Airbnb erfolgte an diesem Freitag um 7 Uhr Ortszeit in NYC, also 6 Stunden später in Deutschland. als wir um 21 Uhr Ortszeit NYC immer noch keine Lösung für das Problem hatten, haben wir uns eigenmächtig in ein Hotel eingemietet. Hatte ich erwähnt, dass es dunkel war und wir also auch im Dunkeln unsere 27.000 Sachen packen mussten? 😂 Es war eine Katastrophe, aber hey Selbst ist die Frau! 💪🏽 Wir haben das alles irgendwie doch geschafft und sind mächtig stolz auf uns! Am nächsten Tag haben wir dann einen richtigen Glücksgriff mit einem neuen Apartment gemacht! Es gibt tatsächlich doch fähige Leute bei Airbnb.😇 Ein netter junger Mann aus London hat uns sehr geholfen und zack hatten wir ein Apartment in Hells Kitchen, 5 Minuten weg vom Times Square! Zwar ohne WLAN, aber Hauptsache ein Bett und ein Dach überm Kopf. Nach diesem Desaster konnten wir die letzten Tage in NYC dann doch noch genießen und uns auf die Arbeit konzentrieren.

Ich hoffe, ihr habt ein zauberhaftes Wochenende meine Schäfchen! In den nächsten Tagen gibt es ein paar Eindrücke von unseren Shootings!

Love&Lollies 💖

Brooklyn Bridge

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s